Immer mehr Menschen fragen sich:

“Soll ich mir wirklich bei meinen Beziehungsthemen die Hilfe von einem Berater/Coach holen?
Ist es nicht besser, wenn ich allein damit fertig werde oder zu meiner besten Freundin gehe?”

Sehen wir uns die Sache einmal an:

Alleine oder einsam – ein großer Unterschied. Foto: Yessica Regler

Alleine…

Ganz viele Menschen meinen, mit allem alleine fertig werden zu müssen. Das ist uns leider schon in früher Kindheit so eingeprägt worden. Von Natur aus sind wir Menschen Sozialwesen, dafür gebaut, Aufgaben miteinander zu bewältigen und Themen miteinander lösen.

Wenn du versuchst, schwierige Themen allein zu lösen, ist die Gefahr groß, dass du dich immer tiefer in das Problem hinein schraubst, anstatt herauszukommen.

Du wirst dich mit jedem vergeblichen Versuch immer hilfloser und machtloser fühlen.

Freunde…

Du kannst mit vertrauten Freunden deine Beziehungssituation besprechen. Ja. Das ist gut und wichtig.  Du kannst dich an der Schulter einer Freundin ausheulen. Du kannst dich von den starken Armen eines Freundes halten lassen. Das ist gut, weil es bringt dir schon mal etwas Halt und Entspannung. Nur, es löst die Situation nicht, in der du bist.

Leider wissen die meisten Menschen sehr wenig darüber, wie Beziehungen funktionieren.

Und das, obwohl jeder Lebensbereich von guten Beziehungen abhängt: Freundschaften, Kollegen, Geschäftspartner, usw… Von den Eltern hat man es nicht gelernt, noch weniger von der Schule, und Fernsehen und Kino zeigen einem unendlich viele Beispiele, wie man Beziehungen sicher kaputt macht.

Ich hätte damals selber gerne jemanden gehabt, der mir ganz konkret sagen kann, wo genau es in meiner Beziehung hakt und was ich tun kann, dass es läuft… Nur gab es um mich herum nicht viele, bei denen es wirklich gut lief…

Und die wenigen, die glücklich in ihrer Partnerschaft waren, wussten selber nicht, warum es gut lief… “Wir haben halt einfach Glück.” Somit konnten sie mir auch nicht weiterhelfen.

Früher wären nur die wenigsten Menschen auf die Idee gekommen, sich einen Berater für ihre Beziehungsfragen zu nehmen.

Heute erkennt man immer mehr die Vorteile, sich fachkundigen Rat einzuholen.

In den USA ist es schon länger üblich, sich zu den Fragen über Finanzen, Beruf, Gesundheit und Partnerschaft coachen zu lassen. So allmählich fangen auch die Menschen in Europa an, auf diese Weise einfach von den neuesten Erkenntnissen und fundierte Paxiserfahrung zu profitieren.

Ein guter Coach 

gibt dir vieles, was auch die besten Freunde nicht leisten können:

  • Er hat keine vorgefertigte Meinung darüber, wie du als Freund oder Partner sein sollst. Er wird dich nicht verurteilen. Für ihn bist du so in Ordnung, wie du jetzt tatsächlich bist. Du darfst so sein, wie du bist.
  • Er kann mit geschultem Blick deine Situation erfassen
  • und sieht klar, was genau in deiner Beziehung schief läuft.
  • Ein guter Beziehungscoach ist sehr einfühlsam.
    Er spürt deine Schmerzpunkte teilweise genauer als du selbst.
  • Er weiß, dass es einen Weg für dich gibt
  • und er kennt diesen Weg,
  • denn er ist ihn selbst schon gegangen bzw. hat viele Menschen auf diesem Weg begleitet.
  • Und er lässt dich diese Sicherheit spüren.
  • Er kennt Werkzeuge, die nachhaltige Wirkung erzielen,
    die dich also wirklich weiter bringen
  • und er weiß,
    • welches Werkzeug
    • in welcher Situation
    • zu dir am besten passt.
  • Er sieht, ob du dich auf dem Weg der Besserung befindest oder dich in neues Unglück begibst. Durch sein direktes Feedback kannst du dich schnell wieder auf den Weg zu deinem Glück begeben.
  • Er ist ein Wegbegleiter, an deiner Seite,
  • er reicht dir die Hand, wenn du Halt brauchst.

Du kannst versuchen, 

allein durch deine Situation zu gehen. Du kannst versuchen, mit Hilfe deiner Freunde deine Probleme zu lösen.

Du musst dich nur fragen:

  • Hast du selbst alles, was notwendig ist, um ans Ziel zu kommen?
  • Hast du genügend Zeit dafür?
  • Hast du genug Kraft dafür?

Oder ist es besser, 

  • jetzt zu handeln, 
  • jetzt mit kraftvoller Unterstützung dein Ziel anzugehen, 
  • und schon in kurzer Zeit 

positive Veränderungen in deiner Beziehung erleben.